I fell in love with my Digicircle

(C) dcfixi

Eine kleine Liebeserklärung an die vhs-Familie
Gastbeitrag von Antje Laacks, vhs Frechen, Digicircle Rheinland Süd (#dcfixi)

Kurz bevor man in meiner Wahlheimat Rheinland nur noch an Karneval denken kann, kurz nach dem Festakt zu #100JahreVHS #wissenteilen und kurz nach dem Valentinstag ist ein guter Moment für eine kleine Liebeserklärung an die vhs-Familie. Warum in diesem Blog? Weil ich glaube, dass man die Entwicklungen, die Volkshochschulen im Bereich Digitalisierung gerade vorantreiben oder bei denen sie mitgehen, nur im Kontext unserer vhs-Identität sehen kann. Und weil es mir ein Anliegen ist, nicht nur das Wissen und die Erfahrungen weiterzugeben, die in unseren Digicircle-Projekten gewonnen wurden, sondern auch die Grundhaltung etwas gemeinsam weiterentwickeln zu wollen, wohlwollend miteinander umzugehen und etwas ausprobieren zu wollen. Die vhs.cloud sehe ich dabei als unsere gemeinsame „Home-Base“. Für uns als kleine vhs ist sie eine Riesenchance und tolle Möglichkeit.

Es ist nichts Neues, dass Volkshochschulen zusammenarbeiten und gemeinsam in Kooperationen und Netzwerken Themen gemeinsam weiterentwickeln. Jeder kennt aus dem eigenen Umfeld gute und weniger gute Beispiele dafür. Unser Digicircle Rheinland Süd (@dcfixi bei Twitter) war so ein gelungenes Beispiel. Gelingen kann es immer dann, wenn jeder etwas einbringt, sich die Arbeit auf viele Schultern verteilt und man dann auch noch mit Energie, Humor und Spaß bei der Sache ist. Beim ersten Netzwerktreffen im März 2017 war ich gerade erst von der vhs Kaarst zur vhs Frechen gewechselt – neue Fachbereiche und die Querschnittsaufgabe „Digitalisierung“ warteten auf mich. Ein Digicircle also, nun gut. Gemeinsam mit den Volkshochschulen Leverkusen, Rhein-Erft, Siebengebirge, Rur-Eifel, Eschweiler und Frechen war das Ziel, an Leuchtturmprojekten im Bereich Digitalisierung zu arbeiten. Die Ergebnisse sind im WIKI (in der Transfer-Netzwerkgruppe der vhs.cloud) dargestellt, es ist viel passiert. Die Projekte sind aber nur ein Aspekt – viel wichtiger war für mich unsere persönliche Kompetenzentwicklung in diesem Prozess. Ohne es richtig zu merken, wurde der Umgang mit digitalen Tools zu einer Selbstverständlichkeit. Virtueller Kursraum, Web-Konferenzen, Videoerstellung, Umfragen, Live-Streaming, Webinare und vieles mehr. 

(C) dcfixi
Aufnahme vom Gründungstreffen des DigiCircles Rheinland Süd (Twitter: @dcfixi)

Zwei übergreifende Themen, die auch nicht unabhängig voneinander betrachtet werden können, lagen uns darüber hinaus in unserem Digicircle besonders am Herzen. Online-Marketing und die Organisationsentwicklung unserer Einrichtungen. Im Bereich Online-Marketing haben wir die geförderten Schulungen genutzt, um uns gemeinsam weiterbilden zu lassen und unsere Erfahrungen auszutauschen. In den entsprechenden Netzwerkgruppen der vhs.cloud kann dies nun in größerem überregionalem Rahmen weitergeführt werden. Der Organisationsaufbau von Volkshochschulen bleibt davon sicherlich nicht unberührt. Wer kümmert sich in einer vhs um digitale Themen und Online-Marketing? Wie sieht es mit unserer klassischen Denkweise in Fachbereichen aus? Müssen unsere Fördermodelle angepasst werden? 

Antje Laacks

Ein Aspekt ist für mich persönlich noch unser Grundverständnis als vhs. Wird ein zu großer Fokus auf die digitalen Entwicklungen gelegt, obwohl doch unser Markenkern eher unsere Rolle als kommunale Weiterbildungseinrichtung vor Ort mit persönlichem Kontakt ist? Für mich ist das kein Gegensatz. Gerade das Thema der vhs als „Dritter Ort“ ist eines dieser Themen, das durch die vhs.cloud und durch den Austausch auf verschiedenen Social Media Kanälen für mich sehr viel greifbarer und präsenter geworden ist. Daraus kann ich viele Anregungen für meine eigene Arbeit vor Ort gewinnen.

Noch etwas komplexer und heiß diskutiert ist das Thema einer überregionalen digitalen Strategie für Volkshochschulen. Wie geht es nun weiter? Hier sind nicht nur die einzelnen Volkshochschulen gefragt, sondern es ist ein Zusammenspiel von Volkshochschulen und Verbänden erforderlich. Neben diesem „offiziellen“ Weg bietet die vhs.cloud für alle Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit sich zu vernetzen, gemeinsam nach Interessen in den Netzwerkgruppen zusammenzuarbeiten, gemeinsame Kurskonzepte und Ideen auszuprobieren und von anderen zu lernen. Das ist durch die vhs.cloud wirklich einfacher geworden. Und was die anstehenden Herausforderungen angeht, komme ich zum Anfang meines Textes zurück. Wohlwollend miteinander umgehen, konstruktiv kritisch zusammenarbeiten – das können wir in der vhs-Familie. Ich freue mich jedenfalls auf die weitere Zusammenarbeit mit meinem Digicircle, in Gremien und Verbänden und – ganz konkret – zu diversen Themen mit Kolleginnen und Kollegen in der Wolke.

Posted on: 24. Februar 2019, by :

2 thoughts on “I fell in love with my Digicircle

  1. Treffsicher beschrieben, an welchem Punkt wir, wir als DC, genauso wir als Vhs-Familie stehen und was uns „bewegt“. Ein lesenswerter Beitrag zur eigenen Standortanalyse und zum Start des Diskurses über die Interdependenzen von Weiterbildung und Digitalisierung. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + sechs =